by Paul Verlaine (1844 - 1896)
Translation by Georg von der Vring (1889 - 1968)

Die Nachtigall
Language: German (Deutsch)  after the French (Français) 
Wie ein Schwarm schreiender Vögel
Stürzen sich die Erinnerungen
Unter das gelbe Laub meines Lebensbaumes,
Dessen gebeugter Stamm sich spiegelt
im bitteren Bache der Reue,
Stürzen sich lärmend,
Bis sie im schlaffen Winde hinsterben, verstummen
Und nichts mehr tönt
Als die feierliche Stimme, o deine.
Nichts als die schmachtende arme Stimme des Vogels,
Stimme meiner ersten und unaustilglichen Liebe,
Tönt im trüben Mond, welcher steigt
Durch die schwere, stumme Nacht auf
Und schwebt -
Und im Wind,
Welcher anrührt meinen fröstelnded Baum
Und darin den schluchzenden Vogel.

Authorship:

Based on:

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive):


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

This text was added to the website: 2003-11-05
Line count: 17
Word count: 87