by Anonymous / Unidentified Author

Nun hört, ihr Herrn, ein neus Gedicht
Language: German (Deutsch) 
Available translation(s): ENG ITA ITA
 Nun hört, ihr Herrn, ein neus Gedicht
 von Rattn und Mäusen zugericht',
 von kleinen und von großen.
 Wer nun hat dies' Unziefers viel
 und solches gern vertreiben will,
 der soll ihm helfen lassen.
 
Refrain:
 Die Maus muß sterben und verderben,
 die kleinen Mäus, die großen Mäus, die Haselmäus,
 die Wassermäus, die Hausmäus, Feldmäus, Spitzmäus, Fledermäus,
 sie müssen alle sterben und verderben,
 von diesem Pulver, 
 sie müssen alle umkommen.
 
 
 Sie tun dir großen Schad'n im Haus,
 drum sollst du sie vertreiben d'raus
 durch dieses Pulver reine.
 Bald sie vom Pulver g'fressen han,
 so sterben sie von Stund davon,
 die großen und die kleinen.
 
(Refrain)
 
 Und wann du hast ein faule Maid,
 so tut die Maus ihr oft viel Leid,
 es kann nichts vor ihr bleiben:
 Schmalz, Brot und Obst, ja was sie find't,
 wann's drüber kommt, sie nagt und schind't,
 drum muß man sie vertreiben.
 
(Refrain)
 
 So kauf nun dieses Pulver ein,
 wenn du hast in dem Hause dein
 der Mäus ein große Summen.
 Kauft ein, weil ihr mich habt beizeit,
 kauft ein, kauft ein, ihr lieben Leut,
 wollt ihr der Mäus abkommen!
 
(Refrain)

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Available translations, adaptations, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Bertram Kottmann) , title 1: "Now listen, gentlemen, to a new poem", copyright © 2005, (re)printed on this website with kind permission
  • ITA Italian (Italiano) (Bertram Kottmann) , title 1: "Ascoltate, Signori, una nuova poema", copyright © 2005, (re)printed on this website with kind permission
  • ITA Italian (Italiano) (Bertram Kottmann) , title 1: "Ascoltate, Signori, una nuova poema", copyright © 2005, (re)printed on this website with kind permission


Researcher for this text: Bertram Kottmann

This text was added to the website: 2005-05-16
Line count: 34
Word count: 184