by Christian Felix Weisse (1726 - 1804)

Zuschrift an ein paar Kinder
Language: German (Deutsch) 
Ihr fordert hüpfend eine Gabe 
Mir, kleinen Schmeichler, ab? 
Hier habt Ihr alles, was ich habe, 
Und mir die Muse gab. 

Die Muse  --  doch ich hör' Euch fragen, 
Welch Wunderding dieß ist? 
Ich will es im Vertraun Euch sagen, 
So bald ich Euch geküßt. 

Es ist die väterliche Liebe, 
Der jede Liebe weicht, 
Und der bei mir nichts, als die Liebe 
Für Eure Mutter gleicht. 

Sie wird Euch diese Lehren geben, 
Durch Harmonie versüßt; 
Weit kräftiger lehrt Euch ihr Leben, 
Das lauter Wohllaut ist. 

Confirmed with Christian Felix Weisse, Kleine lyrische Gedichte, zweiter Band, Carlsruhe: Christian Gottlob Schmieder, 1778, pages 123 - 124. Appears in Lieder für Kinder.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Research team for this text: Bertram Kottmann , Melanie Trumbull

This text was added to the website: 2020-03-14
Line count: 16
Word count: 84