by Christian Felix Weisse (1726 - 1804)

Die Sonne
Language: German (Deutsch) 
Gegrüßet seist du, edles Licht, 
O Sonne, die mein Angesicht 
Aufs neu jetzund erhellet! 
Wie groß ist der, der dich gemacht, 
Und deine Majestät und Pracht 
Ans Firmament gestellet! 

Aus deinem Feuermeere fließt 
Die Wärm' in alles, was da ist, 
Ihm Kraft und Glanz zu geben. 
Der Eichbaum und das kleinste Gras 
Empfängt von dir in gleichem Maaß, 
Flor, Wachsthum, Reise, Leben. 

Du bist des frommen Weisen Bild, 
Der stets, mit Menschenlieb' erfüllt, 
Vertheilt, was er besitzet. 
Den Blöden leuchtet sein Verstand,  
Indem die immer offne Hand
Wohlthäthig andern nützet.

Confirmed with Christian Felix Weisse, Kleine lyrische Gedichte, zweiter Band, Carlsruhe: Christian Gottlob Schmieder, 1778, pages 143- 144. Appears in Lieder für Kinder.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Melanie Trumbull

This text was added to the website: 2020-03-14
Line count: 18
Word count: 90