Liebesproben
Language: German (Deutsch) 
Available translation(s): ENG
Es war ein Edelknabe,
  Der liebt' ein' Jungfrau hold,
  Und warb um süße Gabe,
  Um keuschen Minnesold.
  Die Jungfrau war so stolz und rein,
  Sie sprach: "ich will mein eigen seyn;
  Ich bleibe bis zum Grabe
  Wohl frank und frey allein."
 
Als an der Felsenquelle
  Sie froh sich einst ergeht,
  Hat in die flücht'ge Welle
  Der Wind ihr Tuch geweht.
  Der Edelknecht, voll Liebesgluth,
  Sprang freudig wagend in die Fluth,
  Und bracht' es ihr zur Stelle
   Zurück mit frohen Muth.
 
"Wie kannst Du's redlich meinen?"
  Sprach sie ihn zürnend an.
  "Dieß Wagniß hat den Deinen
  Im Herzen weh gethan.
  Wer nicht den Gram der Ältern ehrt,
  Ist keiner keuschen Jungfrau werth.
  Magst lachen oder weinen,
  Mein' Huld bleibt Dir verwehrt."
 
Einst focht der Knappe eben
  Mit seines Stammes Feind,
  Und als auf Tod und Leben
  Zu siegen er gemeint,
  Da rief die Herzgeliebte ihn,
  Geboth, das Schwert zurück zu ziehn,
  Und ihrem Wink ergeben,
  Ließ er den Feind entfliehn.
 
Ein Graf lag hart gefangen,
  Den hieß sie ihn befreyn,
  Und eifersücht'ges Bangen
  Nahm seinen Busen ein.
  Doch sammelt' er der Freunde Schar,
  Und stürmte kühn und offenbar,
  Bis in den Thurm sie drangen,
  Und frey der Grafe war.
 
Er zeigt mit dieser Kunde
  Dem süßen Weibe sich,
  Und hört aus ihrem Munde:
  "Mein Freund, ich liebe Dich."
  Da hob der herrliche Gewinn
  Zu rasch empor ihm Brust und Sinn,
  Und aus verborgner Wunde
  Floß Blut und Leben hin.

Confirmed with Gedichte von Fridr. Baron de la Motte-Fouqué, Neueste Auflage, Wien: Bey B. Ph. Bauer, 1816, pages 40-42


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Available translations, adaptations, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Sharon Krebs) , title 1: "Tests of love", copyright © 2015, (re)printed on this website with kind permission


Researcher for this text: Sharon Krebs [Guest Editor]

This text was added to the website: 2015-10-30
Line count: 48
Word count: 238