by Alfred von Meißner (1822 - 1885)

Laß im Geheim mich zu dir kommen
Language: German (Deutsch) 
Laß im Geheim mich zu dir kommen,
Laß im Geheim mich von dir gehn,
Ach, unsrer Liebe kann's nicht frommen,
Daß andre noch uns glücklich sehn.

Stumm sei dein Mund, dein Blick verschweige,
Wie weit sich unser Herz verlor,
Die Insel unsres Glückes steige
Aus unentdecktem Meer empor.

Ist Liebe doch die Frucht aus Eden,
In Einsamkeit gepflückt von Zwei'n;
Das fremde Auge eines jeden
Kann hier ein Schlangenaug' nur sein!

Braucht's keine Seel' doch zu erfahren,
Wie einst in Liebe schön entflammt
Zwein Menschenherzen selig waren,
Trotz einer Welt, die sie verdammt!

About the headline (FAQ)

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

Text added to the website: 2011-04-08 00:00:00
Last modified: 2014-06-16 10:02:20
Line count: 16
Word count: 93