by Hugo Wolfgang Philipp (1883 - 1969)

O wundervolle Waldesnacht
Language: German (Deutsch) 
O wundervolle Waldesnacht,
Geheimnißreiches Graun; 
Die Bäume sind in finstrer Pracht
Gespenstig anzuschaun. 
Durch dunkle Zweige strahlt ein Stern  -- 
Wie still ists rings umher! 
Kein Tritt, kein Laut;  --  aus weiter Fern'
Hör' brausen ich das Meer. 

Verstummt ist all der Sängerchor;   
Durch die Gebüsche wallt
Ein leiser Hauch, mir kommt es vor,
Als betete der Wald. 
Mir ist, als sollt' ich regungslos
Als wie ein Baum hier stehn,
Und stumm und still und riesengroß
Gen Erd' und Himmel sehn.  

About the headline (FAQ)

Confirmed with Ost- und Westpreußischer Musen-Almanach, ed. by Jacobi, Jacobson & Lehmann, Marienwerder: H. Jacoby's Buchhandlung, 1856, page 276.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Melanie Trumbull

This text was added to the website: 2018-12-06
Line count: 16
Word count: 79