by (Karl) Wilhelm Osterwald (1820 - 1887)

Ach! mußtest du denn scheiden
Language: German (Deutsch) 
Ach! mußtest du denn scheiden
   So balde, so geschwind,
Und muß ich es denn leiden,
   Daß wir geschieden sind?

Da ich dich kaum empfangen
   Und drückte dir die Hand,
Da warst du schon gegangen
   Weit in ein fremdes Land.

Ach! ist solch Wiedersehen
   Ein Trost für langes Leid,
Wenn wir vonander gehen
   Nach also kurzer Zeit?

Nun fliegen mir und schweifen
   Die Augen auf und ab,
Ich kann es kaum begreifen,
   Daß ich dich gesehen hab.

Mir war, als wenn ich träume:
   Mai ward es noch einmal,
Es blühten noch einmal die Bäume,
   Es blühten die Rosen im Thal.

Und du und ich, wir stunden
   Und freueten uns der Pracht -
Nun aber ist Alles geschwunden
   Und Herbst, da ich erwacht.

About the headline (FAQ)

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

  • by Robert Franz (1815 - 1892), "Kurzes Wiedersehen", op. 4 (Zwölf Gesänge) no. 8, published 1845 [voice and piano], Leipzig, Kistner [
     text not verified 
    ]
  • by Ferdinand Sieber (1822 - 1895), "Kurzes Wiedersehn", op. 62 (Vier Lieder für Mittelstimme mit Pianoforte) no. 4, published 1861 [medium voice and piano], Magdeburg, Heinrichshofen's Verlag [
     text not verified 
    ]

Researcher for this text: Harry Joelson

This text was added to the website: 2010-11-13
Line count: 24
Word count: 121