by (Karl) Wilhelm Osterwald (1820 - 1887)

Will über Nacht wohl durch das Thal
Language: German (Deutsch) 
Will über Nacht wohl durch das Thal
   Von dannen gehn zur Liebsten schön,
Und nur ein einzig, einzig Mal
   Still unter ihrem Fenster stehn.

Die schönsten Blumen pflanz' ich sacht,
   Vergißnichtmein und Roselein,
Eh noch die Sonn' und sie erwacht,
   Dort unter ihrem Fenster ein. -

Ach! armes Herz, was träumest du!
   Die Welt umher ist blüthenleer,
Und deine Liebe gieng zu Ruh,
   Und keine Sonne weckt sie mehr.

About the headline (FAQ)

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

  • by Robert Franz (1815 - 1892), "Will über Nacht wohl durch das Thal", op. 5 (Zwölf Gesänge) no. 4, published 1846 [voice and piano], Leipzig, Whistling [
     text not verified 
    ]

Researcher for this text: Harry Joelson

This text was added to the website: 2010-11-13
Line count: 12
Word count: 69