Grabgesang
Language: German (Deutsch) 
Wir tragen dich auf fremder Erde,
o Freundesherz zu sanfter Rast;
nun Friede deiner Seele werde,
weil du so treu gerungen hast.

Du bliebst ja fest im Drang der Jugend,
du wanktest nicht in Sturm und Not.
Du hieltest Stand bei Mannestugend,
Wahrheit und Recht war dein Gebot!

Wenn dir die Saiten hehr erklungen,
wie lauscht entzückt der Freundeskreis -
die Laute ist entzweigesprungen,
dir ward, o Sänger, ewger Preis!

Hab Dank, o Freund, im Abschiedssange,
den die Gefährten trauernd weihn.
Die letzten Blüten hier empfange,
wir mengen unsre Tränen drein.

Du schlummerst, da wir heimwärts kehren,
und einsam bleibest du zurück!
O Freund, wie müsst uns Gram beschweren,
wär Hoffnung nicht auf ewig Glück!

Wenn wir auch längst von dir geschieden,
wir sind dir nah mit Geist und Herz,
und auf dich schauen treu in Frieden
die Heimatsterne niederwärts!

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Johann Winkler

Text added to the website: 2020-02-01 00:00:00
Last modified: 2020-02-01 19:34:16
Line count: 24
Word count: 140