by Franz Alfred Muth (1839 - 1890)

Wenn es stille Nacht will werden
Language: German (Deutsch) 
Available translation(s): ENG
  Wenn es stille Nacht will werden[,]
Schau'n die Sternlein all' zur Erden,
Öffnen sich des Himmels Pforten,
Engel fliegen aller Orten
Wie der Fliederduft im Winde,
Jeder hin zu seinem Kinde.

  In den Armen leise, leise
Trägt er's hin zum Sternenkreise,
Wo in Edens grünen Bäumen
Rauscht ein wundersames Träumen,
Wo voll Liebe ohne Ende
Harren Gottes Vaterhände.

  Hast du schon ein Kind geschauet
Morgens, wenn sein Äuglein blauet,
Wie es sinnet leise, leise,
Wie es lächelt eig'ner Weise?
Wirst du dich ein Kindlein fühlen,
Darfst auch du in Eden spielen.

Confirmed with Franz Alfred Muth, Waldblumen, Dritte, durchaus ausgewählte und reich veremehrte Auflage, Paderborn: Druck und Verlag von Ferdinand Schöningh, 1885, page 78.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Sharon Krebs) , "When quiet nightfall approaches", copyright © 2021, (re)printed on this website with kind permission


Researcher for this text: Sharon Krebs [Guest Editor]

This text was added to the website: 2021-01-05
Line count: 18
Word count: 92