by Emil Neubürger (1826 - 1907)

Frühlingslied
Language: German (Deutsch) 
Der Frühling schwang den Zauberstab;  
Da sang sein Lied der Fink' alsbald, 
Und Lerchen wirbelten im Feld, 
Und Amseln flöteten im Wald.  

Der Frühling schwang den Zauberstab; 
Da wurden die Lüfte wieder lau, 
Da glänzten duft'ge Blumen rings, 
Da grünten Wald und Feld und Au.  

Schwing', Frühling, denn den Zauberstab! 
Gib auch der Jugend holdes Glück, 
Die Lieb' zu Menschen, das Vertrau'n,  
Der Hoffnung Fülle mir zurück!  

Confirmed with Emil Neubürger, Gedichte, Frankfurt am Main: Franz Benjamin Auffarth, 1855, page 104. Appears in Lieder und Balladen.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Melanie Trumbull

This text was added to the website: 2020-11-04
Line count: 12
Word count: 67