Es ist ein schönes, reiches Leben
Language: German (Deutsch) 
Es ist ein schönes, reiches Leben,
Der Frühling und die Jugendzeit,
Ein trunken Nehmen, selig Geben
Von Licht und Duft und Lied und Leid.

Ich stürze mich mit hellem Auge
In dieses Werdens süße Lust,
Und wie ich Geist und Licht einsauge,
Wachst ahnend mir die hohe Brust,

Und aus des Herzens weichen Schollen,
Mit unerschöpfter Lebenskraft:
Steigt neue Lieb' und neues Wollen
Und legt den Geist in süße Hast!

Und was mich schmerzt ist langst zerronnen
Im linden, warmen Himmelsstrahl,
Die Jugend ist zurück gewonnen,
Sie dringt in mich aus Berg und Thal.

So sitz' ich an der Brunnenstube,
Der quellenden Unendlichkeit,
Wie rieselt's frisch zur kühlen Grube,
Wie wird das Herz so weit, so weit! 

About the headline (FAQ)

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

This text was added to the website: 2011-08-02
Line count: 20
Word count: 117