by Anton Ohorn (1846 - 1924)

Maienzeit
Language: German (Deutsch) 
Maienzeit, o sel’ge Tage,
Weiß von Blüten Strauch und Baum –
Du mein süßes Mädchen, sage:
Scheint Dir’s nicht ein holder Traum?

Hoch vom Himmel Lerchenlieder,
Rings die Erde sabbatstill,
Und ich sinke vor Dir nieder –
Ahnst Du, was das werden will?

Selig schweift Dein Blick ins Blaue,
Trunken halt’ ich Deine Hand ...
Lenz und Lust, soweit ich schaue,
Maienzeit in Herz und Land.

Confirmed with Die Gartenlaube, ed, by Adolf Kröner, Heft 18, Leipzig, Ernst Keil’s Nachfolger, 1894, page 297.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

This text was added to the website: 2014-07-28
Line count: 12
Word count: 66