by Friedrich von Matthisson (1761 - 1831)

An eine Rosenknospe
Language: German (Deutsch) 
Schönste Rosenknospe dieser Flur!
Unter Nachtigallgesang entblühe,
Bei des goldnen Maitags leiser Frühe,
Still im Schooße ländlicher Natur.

Sicher, gleich dem Hesperidenhain,
Ruhvoll, wie Arkadiens Gefilde,
Ein Elysium an Frühlingsmilde,
Müsse dein umschirmtes Gärtchen seyn.

Nur von zarter Nymfen Hand berührt 
Prang' empor in keuscher Jugendröthe, 
Bis auch dich dem heimatlichen Beete 
Edler Blumen Loos, o Hold', entführt.

Wonne dann, im reinen Götterlicht 
Schöner Männlichkeit, dem Erdensohne, 
Der, umgrünt von Amors Mirtenkrone, 
Dich den Grazien zum Opfer blicht!

V. Righini sets stanzas 1-3

View text with footnotes

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

This text was added to the website: 2010-12-06
Line count: 16
Word count: 78