by Luis de Góngora y Argote (1561 - 1627)
Translation by Emanuel von Geibel (1815 - 1884)

Das reizendste Mädchen
Language: German (Deutsch)  after the Spanish (Español) 
Das reizendste Mädchen
In unserem Dorf
Heut' einsam und Wittwe
Und gestern noch Braut,
Sie sieht den Geliebten
Fortziehn in den Krieg,
Und redet zur Mutter,
Und klaget ihr Leid:
  O lasset mich meinen
  Ihr Ufer des Meers!

O Mutter, was gabt ihr
So frühe mir schon
So kurzes Gefallen,
So langen Verlust?
Gabt ihm mich gefangen,
Der heut mich verlaßt,
Und mit sich die Schlüssel
Meiner Freiheit entführt?
  O lasset mich weinen
  Ihr Ufer des Meers!

In Weinen verwandelt
Den Augen sich nun
Das süße Geschäfte,
Liebreizend zu schaun.
O redet, was sollen
Sie bessres auch thun,
Denn er, der mein Fried' ist,
Er zog in den Krieg.
  O lasset mich weinen
  Ihr Ufer des Meers!

Ach Mutter, lieb Mutter
Wer weinte denn nicht,
Und hätt' er von Felsen
Ein Herz in der Brust,
Wer klagte nicht, sah' er
So rasch und umsonst
Die frischgrünen Jahre
Meiner Jugend verblühn.
  O lasset mich weinen
  Ihr Ufer des Meers!

Weh, weh euch ihr Nächte,
Denn ferne sind nun
Die Augen, die meine
Zu wachen gelehrt;
Weh, weh euch, wie findet
Ihr einsam mich jetzt,
Denn die Hälfte, die Hälfte
Meines Lagers ist leer.
  O lasset mich weinen
  Ihr Ufer des Meers!

Authorship

Based on

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

This text was added to the website: 2011-04-05
Line count: 50
Word count: 200