by Heinrich Bone (1813 - 1893)

Das Kind muß artig liegen
Language: German (Deutsch) 
Das Kind muß artig liegen,
Wir wollen fleißig wiegen,
Dann kömmt ein liebes Engelein
Und singt dem schönen Kindelein:
    Mußt schlafen,
    Mußt schlafen.

Da draußen in dem Berge,
Da tanzen rothe Zwerge;
Und will das Kind nicht schlafen ein,
Dann kommen sie herein und schreien:
    Mußt schlafen,
    Mußt schlafen.

Nein, nein, ihr bösen Zwerge,
Bleibt draußen in dem Berge;
Es singt das liebe Engelein,
Und  unser Kind will artig sein,
    Will schlafen,
    Will schlafen.

Nun schlaf auf weichen Decken,
Wir wollen dich auch wecken,
Dann giebt es Milch so süß und rein,
Geschlafen, Kind, ich wiege fein;
    Geschlafen,
    Geschlafen.

About the headline (FAQ)

Confirmed with Gedichte von Heinrich Bone, Düsseldorf: J. H. C. Schreiner, 1838, page 5.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Research team for this text: Guy Laffaille [Guest Editor] , Melanie Trumbull

Text added to the website: 2011-04-11 00:00:00
Last modified: 2017-04-26 10:08:03
Line count: 24
Word count: 99