Wie eine Königin
Language: German (Deutsch) 
Du bist der allerbeste Mann,
Mein Stolz und meine Zier,
Und was ich nicht begreifen kann
Ist deine Lust an mir.

Ich bin so arm an Gut und Gold,
Ein thöricht einfach Kind,
Bei weitem nicht so schön und hold
Als andre Mädchen sind.

Und doch, wenn ich mit ganzer Gluth
In deinen Armen bin,
Schein ich mir selbst so hoch und gut
Wie eine Königin.

Confirmed with Sang und Klang in Gedichte von Robert Urban, Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg GmbH, 1858, page 15.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

This text was added to the website: 2019-09-18
Line count: 12
Word count: 66