by Georg Scherer (1824 - 1909)

Die Waldkapelle
Language: German (Deutsch) 
Available translation(s): ENG
Wo tief im Tannengrunde
  So friedlich äst das Wild,
Steht an geweihter Stelle
Die kleine Waldkapelle 
  Mit ihrem Gnadenbild.
 
Der Epheu und die Rose
  Umrankt das Bild von Stein;
Die Vöglein in den Zweigen,
Sie laden durch ihr Schweigen
  Hier still zum Beten ein.

Habt Rast, ihr Hirsch' und Rehe,
  Hab Rast, mein Roß, auch du!
Kein Jagdruf soll euch schrecken,
Kein Horn den Wald erwecken
  Aus tiefer Mittagsruh.

Confirmed with Gedichte von Georg Scherer, vierte, vermehrte Auflage, Stuttgart, Leipzig, Berlin, Wien: Deutsche Verlags-Anstalt, 1894, page 17


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Sharon Krebs) , "The forest-chapel", copyright © 2017, (re)printed on this website with kind permission


Research team for this text: Sharon Krebs [Guest Editor] , Brigitta Grünbauer

This text was added to the website: 2012-02-10
Line count: 15
Word count: 69