by Conrad Ferdinand Meyer (1825 - 1898)

Die Veltlinertraube
Language: German (Deutsch) 
Brütend liegt ein heißes Schweigen
Ueber Thal und Bergesjoch,
Evoë und Winzerreigen
Schlummern in der Traube noch.

Purpurne Veltlinertraube,
Kochend in der Sonne Schein,
Heute möcht' ich unterm Laube
Deine vollste Beere sein!

Mein unbändiges Geblüte,
Strotzend von der Scholle Kraft,
Trunken von des Himmels Güte,
Sprengte schier der Hülse Haft!

Aus der Laube niederhangend,
Gluthdurchwogt und üppig rund,
Schwebt' ich dunkelpurpurprangend
Über einem rothen Mund!

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

  • by Karl Hallwachs (1870 - 1959), "Die Veltlinertraube", op. 19 (Zehn Gedichts von C.F. Meyer für 1 Singstimme mit Pianoforte) no. 10, published 1899 [ voice and piano ], Mannheim, Heckel [sung text not yet checked]

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

This text was added to the website: 2011-09-22
Line count: 16
Word count: 66