by Carl Stelter (1823 - 1912)

Stör' nicht den Schlummer des Kindes
Language: German (Deutsch) 
Stör' nicht den Schlummer des Kindes,
Heilig ist seine Ruh',
Leise auf Flügeln des Windes
Trug ihm sein Engel sie zu. 
Da, wo die Wiege gestanden,
Der seine Seele entschwebt,
Wird noch mit rosigem Banden
An seiner Zukunst gewebt. 

Halb nur gehört es der Erde,
Halb noch dem Himmel an,
Noch trat des Lebens Beschwerde
Hindernd nicht auf seine Bahn. 
In seinen schlummernden Träumen
Liegt noch das himmlische Glück.
O, aus den seligen Räumen
Ruf' es nicht störend zurück! 

About the headline (FAQ)

Confirmed with Gedichte von Karl Stelter; zweite, ganz erneuerte Auflage, Leipzig: Carl Cnobloch, 1862, page 91.


Authorship:

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive):


Researcher for this text: Melanie Trumbull

This text was added to the website: 2017-10-31
Line count: 16
Word count: 79