by Johann Nepomuk Vogl (1802 - 1866)

Blumenwonne
Language: German (Deutsch) 
Wie muß doch den Blumen so wonnig sein 
Im wärmenden funkelnden Sonnensschein, 
Gewiegt und umkoset vom Morgenwind, 
Gleichwie von der Mutter ein liebes Kind.

Wie muß doch den Blumen so wonnig sein
Im duftigen blühenden Frühlingschein,
Umgeben von Schwestern, so weit als breit,
Voll bunter und strahlender Herrlichkeit.

Wie muß doch den Blumen so wonnig sein
Zu schauen dem Ew'gen in's Aug' hinein,
Bis dieser voll liebender Huld zuletzt
Mit himmlischen Thronen ihr Haupt benetzt.

Authorship:

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive):


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

This text was added to the website: 2011-11-08
Line count: 12
Word count: 75