by Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)

Wie konnt' ich sonst so tapfer schmählen
Language: German (Deutsch) 
GRETCHEN (Nach der Gespräche mit Lieschen, nach Hause gehend, betrübt)
 Wie konnt' ich sonst so tapfer schmählen,
 [Sah ich]1 ein armes Mägdlein fehlen!
 Wie konnt' ich über andrer Sünden
 Nicht Worte g'nug der Zunge finden!
 Wie schien mir's schwarz, und schwärzt's noch gar,
 Mir's immer doch nicht schwarz g'nug war,
 Und segnet' mich und tat so groß,
 Und bin nun selbst der Sünde bloß!
 Doch -- alles, was dazu mich trieb,
 Gott! War so gut! Ach, war so lieb!

About the headline (FAQ)

View original text (without footnotes)
1 Kreutzer: "Wenn tät"

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Ferdinando Albeggiani

Text added to the website: 2012-02-04 00:00:00
Last modified: 2014-06-16 10:04:45
Line count: 11
Word count: 78