by Ludwig Jacobowski (1868 - 1900)

Ich aber weiß
Language: German (Deutsch) 
Available translation(s): ENG
Ich aber weiß, ich seh dich manche Nacht,
In meinen Träumen klingt dein holdes Lachen,
Und meine Lippen murmeln oft im Wachen
Verlor'ne Wünsche, die an dich gedacht.

Und unaufhörlich legt sich Zeit zu Zeit,
Verweht wie deine sind dann meine Spuren,
Bis zu den Mauern jener stillen Fluren,
Wo schweigsam Hügel sich an Hügel reiht.

Dann wird der Sturmwind um die Gräber gehn,
Der wird mit seinen regenfeuchten Schwingen
Von Menschenglück und junger Liebe singen;
Wir aber ruhn und werden's nicht versteh'n.

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Available translations, adaptations, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Jakob Kellner) , title 1: "But I know", copyright ©, (re)printed on this website with kind permission


Researcher for this text: Jakob Kellner

Text added to the website between May 1995 and September 2003.
Last modified: 2014-06-16 10:01:35
Line count: 12
Word count: 83