by Hermann Löns (1866 - 1914)

Küssekraut
Language: German (Deutsch) 
In den [Grünenwald]1 bin ich gegangen
Wo das Rotkehlchen sang,
Ein Stündlein, kleines Stündlein,
Auch zwei dreie lang.
 
Unterm Liebholz hab ich gesessen,
Habe Küssekraut gepflückt;
Hat mein liebster, Allerliebster
An das Herz mich gedrückt.
 
Und er [hat mich]2 liebkoset
Mit Mund und mit Hand;
Sang ein Vöglein, kleines Vöglein
Und das Lied ich verstand.
 
Und das Lied [hat]3 geheißen,
Und das Lied und das hieß:
Ach die Liebe, süße Liebe
Und die schmeckt ja so süß.
 
Will jetzt Küssekraut [pflücken]4
Bei Tag und bei Nacht;
Denn zum Küssen, [ach Küssen]5
Sind wir Mädchen gemacht.

Y. Kilpinen sets stanzas 1-4

View original text (without footnotes)
1 Glogger: "grünen Wald"
2 Glogger: "hatte mich so sehr"
3 Glogger: "hatte so"
4 Glogger "ganz zärtlich pflücken"
5 Glogger: "Sind wir Mädchen"

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Sharon Krebs [Guest Editor]

Text added to the website: 2012-05-11 00:00:00
Last modified: 2014-06-16 10:04:54
Line count: 20
Word count: 95