by Christoph Joseph Matzerath (1815 - 1876)

Erfüllung
Language: German (Deutsch) 
Kein Ohr hat es vernommen, 
Kein Auge hat's geseh'n,
Es weiß es keine Seele,
Wie treu wir uns verstehn.

Auf eines Berges Gipfel, 
Hoch über'm grünen Rhein, 
In Wunderschau versunken, 
Saßen wir ganz allein.

Die sieben Berge trugen 
Wie Pfeiler den Himmelsdom, 
Und tief im Grunde wogte 
Ruhig der große Strom.

Da hast du mir gegeben
Ein liebes Unterpfand,
Da hast du mir gegeben
Die kleine weiße Hand.

Du hast kein Wort gesprochen,
Dein Blick nur hat gesagt,
Was ich in kühnsten Träumen
Zu hoffen kaum gewagt,

Daß du für jetzt und immer 
Willst angehören mir,
Daß ich des Lebens Krone 
Empfangen soll von dir.

Confirmed with Christoph Joseph Matzerath, Nachgelassene Gedichte, Köln: Verlag der M. Dumont-Schauberg'schen Buchhandlung, 1877, pages 6-7.


Authorship:

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive):


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

This text was added to the website: 2012-07-04
Line count: 24
Word count: 105