Gretchens Beichte
Language: German (Deutsch) 
,,Wieder ist es lange zehn --
Sollst nie mehr spinnen gehn!`` 
Mutter, darfst mir heut nicht schmälen;
Saß so still und spann und spann;
Wenn die Andern was erzählen,
Bin ich Schuld daran?

,,Wie? erzählen -- ja das fehlt! 
Und was ist denn erzählt?`` 
Lauter artige hübsche Sachen,
Von den Nixen, von den Fei'n,
Von den Rittern, von den Drachen,
Von der Liebe Pein.

,,Gretchen, aber nichts verhehlt! 
Wer hat denn das erzählt?`` 
Nachbars Heinrich, -- willst du's wissen --
Keiner kann's so gut wie er;
Ach, und durft' er mich dann küssen,
Wußt' er immer mehr.

,,Das ist hübsch und das ist schön!
Sollst nie mehr spinnen gehn!`` 
Mutter, soll ich's etwa büßen,
Was sich ziemt beim Pfänderspiel? 
Für drei Mährchen Einmal küssen --
Mutter! -- ist's zu viel?

Confirmed with Gedichte von Hoffmann von Fallersleben, Achte Auflage, mit dem Bildnisse des Dichters in Stahlstich, Zum Besten des hinterbliebenen Sohnes des Dichters, Berlin, Franz Lipperheide, 1874, p. 244.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

This text was added to the website: 2013-12-27
Line count: 24
Word count: 124