by Anonymous / Unidentified Author

Zuversicht
Language: German (Deutsch) 
Ich habe mir eines erwählet,
ein Schätzchen, und das mir gefällt.
Ist hübsch und so fein,
von Tugend so rein,
fein tapfer und ehrlich sich hält.

Die Leute tun oftmals sagen,
du hättest 'nen Andern lieb,
doch glaub' ich es nicht,
bis dass es geschicht,
mein Herze bleibt immer vergnügt.

Glaub' nicht den falschen Zungen,
die mir und dir nichts gunnen,
bleib ehrlich und fromm,
bis dass ich wieder komm';
drei Jahre, die gehen bald herum.

Und wenn ich dann wiederum komme,
mein Herz ist vor Freuden so voll;
deine Äugelein klar,
dein schwarzbraunes Haar
vergnügen mich tausendmal.

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Johann Winkler

This text was added to the website: 2020-06-17
Line count: 20
Word count: 98