by Adolf Strodtmann (1829 - 1879)

Frühlingsgruss
Language: German (Deutsch) 
Und der Frühling kommt, und die Veilchen blüh'n,  
Und die Wälder glänzen in schimmerndem Grün, 
Und die Wiesen dampfen, die Sonne lacht   --
Rings jubelndes Singen und Lenzespracht! 

Und wie sich schwellend die Welt verjüngt,
Die Bächlein sprudeln, das Vöglein singt;
Da schlich in mein Herz mit seliger Pein
Sich jauchzend und feiernd die Liebe ein.

Juchhe!  der Frühling ist kommen ins Land,
Umschlingend die Herzen mit rosigem Band;
Wo Wälder und Felder und Menschen sich freun,
Da muss es ewiger Frühling sein!

Confirmed with Gedichte von Adolf Strodtmann, zweite, stark vermehrte (Gesammt-) Ausgabe, Hamburg: Hoffmann und Campe, 1870. Appears in Erstes Buch, page 28.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Melanie Trumbull

This text was added to the website: 2020-04-11
Line count: 12
Word count: 82