by Ferdinand von Saar (1833 - 1906)

Nacht
Language: German (Deutsch) 
Des Parkes weite Räume
Umflort die stille Nacht;
Es steh'n die alten Bäume
In düst'rer Wipfelpracht.

Die Pfade wie versunken,
Am Himmel nicht ein Stern;
Verstummt ist schlummertrunken
Das Leben nah und fern.

So müd', so nachtumfangen,
So lautlos bist auch du,
Als wärst du eingegangen
Schon längst zur ew'gen Ruh'.

Nur wie im Dunkel blühen
Die Rosen dort am Strauch,
Will leis' dich noch durchglühen
Ein letzter Liebeshauch.

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

  • by Heinrich, Freiherr von Bach (1835 - 1915), as Heinrich Molbe, "Nacht", op. 114 (Sechs Lieder von Ferdinand von Saar für eine Singstimme mit Pianoforte Begleitung) no. 3, published 1904/1905 [voice and piano], Wien, Rudolf C. Lindner & Rörich [
     text not verified 
    ]

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

This text was added to the website: 2013-04-23
Line count: 16
Word count: 69