by Ferdinand von Saar (1833 - 1906)

Ausgleich
Language: German (Deutsch) 
Was an Schmerzen du erfahren,
Ist vergessen auch zur Stund',
Küßt nach langen, öden Jahren
Wieder dich ein schöner Mund.

Was die Zeit an Ruhm dir raubte,
Hast du doppelt reich und schnell,
Wenn dein Kranz, der früh entlaubte,
Wieder ausschlägt grün und hell.

Darum sel'ge Thränen weine,
Wird dir noch ein spätes Glück:
Denn es bleibt nun auch das deine
Und kein Gott nimmt's mehr zurück!

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

  • by Heinrich, Freiherr von Bach (1835 - 1915), as Heinrich Molbe, "Ausgleich", op. 114 (Sechs Lieder von Ferdinand von Saar für eine Singstimme mit Pianoforte Begleitung) no. 6, published 1904/1905 [voice and piano], Wien, Rudolf C. Lindner & Rörich [
     text not verified 
    ]

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

This text was added to the website: 2013-04-23
Line count: 12
Word count: 67