by Johann Wilhelm Hey (1789 - 1854)

Die Schnecke hat ein Haus
Language: German (Deutsch) 
Die Schnecke hat ein Haus,
Ihr Fellchen hat die Maus,
Der Sperling hat die Federn fein,
Der Schmetterling schöne Flügelein.

Nun sage mir, was hast denn du?
Ich habe Kleider und auch Schuh,
Und Vater und Mutter, Lust und Leben:
Das hat mir der liebe Gott gegeben.

About the headline (FAQ)

Confirmed with Johann Wilhelm Hey, Noch fünfzig Fabeln für Kinder von Wilhelm Hey, in Bildern gezeichnet von Otto Speckter, nebst einem ernsthaften Anhange, Gotha: Friedrich Andreas Perthes, 1852. Appears in Anhang, page 2.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Melanie Trumbull

This text was added to the website: 2019-08-24
Line count: 8
Word count: 47