Zwei Lieder für 1 Singstimme mit Pianoforte

Song Cycle by Eugen von Taund (b. 1856)

Word count: 124

1. Der Schnee ist zergangen [sung text not yet checked]

Der Schnee ist zergangen,
   Der Winter ist fort, ist fort,
Nun Liebchen, nun laß dein Bangen,
   Ich halte mein Wort.

Der Lenz fliegt geschwinde,
   Ist da wie zur Nacht ein Dieb,
Doch schneller als Frühlingswinde
   Fliegt Liebe zum Lieb.

Und eh' noch der Morgen
   Die Veilchen, die ersten gegrüßt.
Sind all deine bangen Sorgen
   Hinweg schon geküßt.

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Sharon Krebs) , copyright © 2016, (re)printed on this website with kind permission
  • ENG English [singable] (Anonymous/Unidentified Artist) , "The snow is all melted"

Researcher for this text: Harry Joelson

2. O banger Traum [sung text not yet checked]

O banger Traum, was flatterst du
   Mit schwarzen [Flügeln]1 um mein Haupt?
Du hast mir, du, die ganze Ruh
   Aus meinem Herzen wild geraubt.

Ich träum', ich steh an Baches Rand,
   Die Trauerweide hängt herein,
Die Quelle schwand, verdorrt im Sand
   Sind all die blauen Vergißnichtmein.

Vergessen, ach! vergessen sein
   Vom liebsten Herzen in der Welt,
Das ist allein die schwerste Pein,
   Die auf ein Menschenherze fällt.

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Garrett Medlock) , copyright © 2019, (re)printed on this website with kind permission

View original text (without footnotes)

Confirmed with Gedichte von Wilhelm Osterwald, Halle, Druck und Verlag von Eb. Heynemann, 1848, page 89, titled "Vergessen". Note: this poem was titled "Erinnerung" in the 1873 edition.

1 Franz: "Flügel"

Research team for this text: Emily Ezust [Administrator] , Harry Joelson , Garrett Medlock [Guest Editor]