Was den Damen gefällt: ein Singspiel

Operetta by Johann Abraham Peter Schulz (1747 - 1800)

Word count: 105

. Das Blumenmädchen [sung text checked 1 time]

Chorus
 Ich habe gar liebliche Sträußchen feil,
 Duftig und frisch, kauft sie in Eil!
 Ich habe gar liebliche Sträußchen feil,
 Duftig und frisch, o kauft in Eil!

Kommt und kauft die Rosen und Nelken,
Eh' die zarten Blüthen welken! 
(Chorus)

Das sind Sinnbilder süßen Gefühls,
Das sind Pfänder gar reizenden Spiels.
Kommt und kauft die Rosen und Nelken,
Eh' die zarten Blüthen welken!
(Chorus)

Wo Blüthen stehen, da brich sie, Geselle,
Ohne Zaudern, ich rathe dir klug,
Denn Blumen und Liebe welken gar schnelle,
Und ihre Zeit schwindet im Flug.
Eilt, und glaubt mir was ich sage,
Sie sind die Zier der jungen Tage! 
(Chorus)

Authorship

Based on

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Set by by Johann Abraham Peter Schulz (1747 - 1800), published 1782-90, first performed 1789 [ voice and orchestra ], Berlin, publisher unknown ; onfirmed with Der Kunstwart, sechzehnter Jahrgang, zweite Hälfte, ed. by Ferdinand Avenarius, München: Georg D. W. Callwey, 1903. Appears in zweites Aprilheft, Heft 14, in Beilage zum Kunstwart, in noten, pages 3 - 8
Researcher for this text: Melanie Trumbull