Nach dem Hinschiede der Gattin : drei Gesänge für eine mittlere Stimme mit Klavierbegleitung

by Willy Hess (1906 - 1997)

1. Weil ich jeden Abend einsam bin [sung text checked 1 time]

Weil ich jeden Abend einsam bin, 
Steig ich schweigend in mein Segelboot, 
Einsam treib ich auf den Fluten hin, 
Einsam fahr ich in das Abendrot …

Keiner kennt mich an dem lauten Strand;
Keiner ahnt, wohin der Wind mich weht;
Keiner fragt, wohin mein Segel schwand,
Wenn die Sonne mit mir untergeht …

Authorship:

See other settings of this text.

Confirmed with Adolf Frey-Buch, hrsg. von Carl Friedrich Wiegand, Zürich : Grethlein & Co., 1920.


Researcher for this text: Harry Joelson

2. O mein Herz, wie bitterlich [sung text checked 1 time]

O mein Herz, wie bitterlich
beugst du mich in heiße Kissen.
Jeder Herzschlag ist ein Stich,
seit man dich von mir gerissen.

Warst mir alles, warst mir eins,
warst der Tag in Ewigkeiten …
Seither ist das Glück des Seins
nur noch ein Vorübergleiten.

Authorship:

Researcher for this text: Harry Joelson

3. Ihr Stübchen [sung text checked 1 time]

Ach, ich trat ins leere Zimmer,
wußte nicht, wie mir geschah: 
war ein Duft, ein letzter Schimmer
noch von ihrer Schönheit da?

Bilder der beredten Wände
zwingen mich vor ihr aufs Knie.
Hier spricht Anfang und ihr Ende
Alles blieb, als lebte sie.

Unberührt will ich bewahren
ihren letzten Hauch und Traum.
Bleibt in glückverlassenen Jahren
Atem mir und Lebensraum.

The text shown is a variant of another text. [ View differences ]
It is based on

Researcher for this text: Harry Joelson
Total word count: 157