Vier Lieder

Song Cycle by Juliusz Wertheim (1880?1 - 1928)

Word count: 54

1. Gekommen ist der Maie [sung text not yet checked]

Gekommen ist der [Maye]1,
Die Blumen und Bäume blühn,
Und durch die Himmelsbläue
Die [rosigen]2 Wolken ziehn.

Die [Nachtigallen]3 singen
Herab aus [der laubigen]4 Höh,
Die weißen Lämmer springen
Im weichen grünen Klee.

[Ich kann nicht singen und springen]5,
Ich liege krank im Gras;
Ich höre fernes Klingen,
Mir träumt, ich weiß nicht was.

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Sharon Krebs) , copyright © 2020, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Pierre Mathé) , "Le mois de mai est arrivé", copyright © 2011, (re)printed on this website with kind permission

View original text (without footnotes)

Confirmed with Heinrich Heine, Historisch-kritische Gesamtausgabe der Werke, herausgegeben von Manfred Windfuhr, Band 2, Neue Gedichte, bearbeitet von Elisabeth Genton, Hamburg: Hoffmann und Campe, 1983, pages 13-14.

1 Curschmann, Marek: "Maie"
2 Curschmann: "ros'gen"
3 Curschmann: "lust'gen Vöglein"
4 Curschmann: "luftiger"
5 Curschmann: "Doch ich kann nicht springen und singen"

Research team for this text: Emily Ezust [Administrator] , Sharon Krebs [Guest Editor]