by Christoph August Tiedge (1752 - 1841)

Ich bin der Hexe gar zu gut
Language: German (Deutsch) 
Ich bin der Hexe gar zu gut,
Ich wollt', ich wär' es nicht;
Seh' ich sie nur, so steigt das Blut
Mir alles ins Gesicht.
Weiß selber nicht recht, wie mir ist;
Oft denk' ich so bei mir:
Hättst du nur einmal sie geküsst,
Wie wohl, woie wohl wär' dir!

Tagtäglich liegt sie mir im Sinn;
Und abends, wenn ich kaum
Halb dämmernd eingeschlummert bin,
So neckt sie mich im Traum.
Was war ich sonst ein Kerl -- und nun --
Ich bin fast wie verrückt,
Denn all ihr Wesen, all ihr Thun
Hat ganz mein Herz bestrickt.

Seh' ich sie da im Tanz so flink,
Wird mir's ums Herz so warm,
Dann denk' ich zitternd: Michel, spring!
Jetzt spring ihr in den Arm!
Und dann hab' ich das Herz doch nicht,
Und steh' und gaff' sie an:
Was doch ein lumpig schön Gesicht
Für Wirrwarr machen kann!

Spaßt dieser oder der mit ihr
Beim Abendzeitvertreib,
O weh! So ist's, als führe mir
Ein Messer durch den Leib.
Ich suche sie, und find' ich sie,
So beug' ich plötzlich aus,
Und schleiche, menschenscheu als wie
Ein Bösewicht, nach Haus.

Zur Schenke geh' ich eben so
Verdrießlich und so faul
Als wie zum Dienst; ist alles froh,
Hängt Michel doch das Maul.
Wenn alles laut juchheit und lacht,
So sitz' ich stumm und dumm,
Und wie aus einem Traum erwacht,
Seh' ich mich schüchtern um.

Ich habe tag und Nacht nicht Ruh,
Mein Aug' ist trüb' und hohl;
Oft, hör' ich, flüstert man sich zu:
Was fehlt doch Micheln wohl?
Was fehlt ihm! Wann man ist vergafft,
Ist alle Freude hin.
Schafft mir das Mädchen, oder schafft
Es mir aus meinem Sinn!

S. Hausegger sets stanza 6

About the headline (FAQ)

Confirmed with Als der Grossvater die Grossmutter nahm: ein Liederbuch für altmodische Leute, ed. by Gustav Wustmann, 2nd edition, Leipzig, Verlag von Fr. Wilh. Grunow, 1887, pages 335-337.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

Text added to the website: 2014-05-10 00:00:00
Last modified: 2014-06-16 10:05:33
Line count: 48
Word count: 279