by Alfred Henschke (1890 - 1928), as Jucundus Fröhlich Klabund

Nun bin ich gegangen
Language: German (Deutsch) 
Tschang-ling:
 Nun bin ich gegangen
 Von Haus zu Haus, von Stadt zu Stadt,
 Blieb niemand an mir hangen.
 Es rollt des Schicksals Rad,
 Und Stunde rollt und Tag und Jahr,
 Stein ward mein Herz, staubweiß mein Haar;
 Wie doch die Landstraß staubig war.
 Trugglanz ist alles, und nichts ist wahr.
 Ich hab keine Heimat, wenn nicht das Feld.
 Ich habe kein Haus, wenn nicht die Welt.
 Kein Geld, kein liebes Lächeln, das mich hält.
 Ihr Herren und Damen, in aller Heiligen Namen,
 Wollet mir etwas schenken!
 Und wenn ich's versaufe, wer kann mir's verdenken?

About the headline (FAQ)

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

This text was added to the website: 2015-04-13
Line count: 15
Word count: 94