Wie es ob dem tiefen Strom
Language: German (Deutsch) 
Wie es ob dem tiefen Strom,
Durch den grünen Wald, 
Orgelklang in Gottes Dom, 
Braust und klingt und schallt!

Echo im stillen Tal
ist im Berge wach,
fern und nah und hundertmal
tönt ihr Atem nach.

Nur wenn ich im [süßem]1 Weh
Antwort suchen will,
ist im Tal und auf der Höh'
Echo immer still.

Dann wird keine Stimme wach,
die mir Antwort gibt,
und kein Herz ruft meinem nach -
keines, das mich liebt.

C. Mangold sets stanzas 2-4

About the headline (FAQ)

View original text (without footnotes)

Confirmed with Franz Ferdinand, Freiherr von Dingelstedt Gedichte, Cassel und Leipzig: J. C. Krieger'sche Buchhandlung,1838, page 113. Appears in Wanderschaft, no. 3.

1 Mangold: "stillem"

Authorship:

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive):


Research team for this text: Melanie Trumbull , Johann Winkler

This text was added to the website: 2020-08-03
Line count: 16
Word count: 75