Naturgefühl
Language: German (Deutsch) 
Wenn ich auf hohem Berge steh,
Es wird mir dann so wohl und weh
In tiefer, stiller Brust.
So wohl, so weh, wenn ich die Au
In ihrer Schönheit Fülle schau',
Und all die grüne Lust.

Denn was im Winde tönend weht,
Was aufgethürmt zum Himmel steht,
Und auch der Mensch, so eng vertraut
Mit all der Schönheit, die er schaut,
Entschwindet, und vergeht.

Confirmed with Matthäus Edlen von Collin's nachgelassene Gedichte, ausgewählt und mit einem biographischen Vorworte begleitet von Joseph von Hammer. Zweytes Bändchen. Wien. Gedruckt und im Verlage bey Carl Gerold. 1827, page 133.

Note: This is the later version of Collin's poem, first published with the title Wehmuth in 1813 (see below).


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

    [ None yet in the database ]

Set in a modified version by Franz Peter Schubert.


Researcher for this text: Peter Rastl [Guest Editor]

This text was added to the website: 2017-11-03
Line count: 11
Word count: 64