Töne
Language: German (Deutsch) 
Available translation(s): DUT FRE
Worte hab ich nicht, um dir zu sagen,
Was für dich [im tiefsten]1 Herzen glüht,
Worte find'ich nicht, um dir zu klagen,
[Wie der Sehnsucht Weh]2 die Brust durchzieht.

Höre denn der Saiten leises Flehen,
Höre denn der Töne [mächt'gen]3 Klang,
Liebe flüsternd wie des [Zephyrs]4 Wehen,
Brausend wie der Strom in [wildem]5 Drang.

[Nah'n sie dir auf ihren Geisterschwingen,
Und du lauschest meinen Boten nicht,
Mögen sie verrauschen und verklingen,
Wie mein Herz in stiller Wehmut bricht.]6

View original text (without footnotes)
1 in the version of the Spohr song as sung by Dietrich Fischer-Dieskau: "in meinem"
2 "" : "Welche Sehnsucht mir"
3 "" : "starken"
4 "" : "Windes"
5 "" : "seinem"
6 "" :
Wenn sie dir dann meine Botschaft bringen,
Und du hörst auf ihre Zeichen nicht,
Mögen sie verrauschen und verklingen
Und es löscht der letzten Hoffnung Licht.

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • DUT Dutch (Nederlands) [singable] (Lau Kanen) , "Tonen", copyright © 2018, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Guy Laffaille) , "Sons", copyright ©, (re)printed on this website with kind permission


Researcher for this text: Michael Leinert

Text added to the website between May 1995 and September 2003.
Last modified: 2014-06-16 10:01:44
Line count: 12
Word count: 78