by Ludwig Amandus Bauer (1803 - 1846)

Frisch glühn die Mägdlein all'
Language: German (Deutsch) 
Frisch glühn die [Mägdlein]1 all' 
Am frohen Kirchweihtag, 
Hell tönt der Geigenschall 
Just, wie ich's mag. 

Dirnlein im Sonntagsputz, 
Thu' nicht so blöd' und scheu, 
Bald  ist's mit deinem Trutz 
Aus und vorbei.  

Komm nur in meinen Arm:  --  
Beim hellen Geigenton 
Wird dir das Herz so warm, 
Läuft dir davon.  

Hellauf!  im lust'gen Reihn,  --  
Trotzköpfchen, warte, wart' ! 
Holen wir's wieder ein, 
Gilt's dann:  halb Part!  

Hellauf!  --  Nun auf und ab, 
Mir wird vor Seligkeit, 
Wenn ich im Arm dich hab', 
'S Herz voll und weit. 

Dirnlein, wie's Herz dir wallt!  --  
Willst du die Meine sein, 
Spielt man dies Stück uns bald 
Zum Hochzeitsreihn! 

About the headline (FAQ)

View original text (without footnotes)

Confirmed with Ludwig Bauer, Frisch gesungen!, zweite Auflage, Würzburg: A. Stuber's Buchhandlung, 1863, pages 48 - 49. Appears in Drei Tanzweisen, no. 1.

1 Förster, op. 106: "Mädchen"; further changes may exist not shown above.

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Research team for this text: Bertram Kottmann , Melanie Trumbull

Text added to the website: 2020-02-12 00:00:00
Last modified: 2020-02-13 15:51:25
Line count: 24
Word count: 104