by Johann Nepomuk Vogl (1802 - 1866)

In der Fremde
Language: German (Deutsch) 
Säng' nicht das Vöglein 
Mit munter'm Schall,
Blühten nicht Blumen 
Allüberall, 
Glänzte nicht nieder 
Der Sterne Schein,
Möcht' ich auf Erden
Kein Wand'rer seyn. 

An mir vorüber 
So fremd als kalt 
Eilen sie Alle 
Hin ohne Halt,
Ob mir das Herz jetzt 
Vor Freuden schwillt,
Ob es vor Schmerz jetzt
Mir überquillt,
Fort drängt sich Jeder,
So schnell er kann,
Keinen bekümmert 
Der fremde Mann.

Aber das Vöglein 
Auf Zweig und Ast,
Singt seinen Gruß mir 
Auf kurzer Rast,
Aber das Röslein 
An öder Kluft 
Streut mir entgegen
All seinen Duft,
Aber die Sterne 
So klar und licht,
Mahnen und trösten: 
Verzage nicht! 

Confirmed with Lyrische Blätter von Johann N. Vogl, Wien, Bei Rohrmann und Schweigerd, 1836, pages 127-128, in the section Lieder aus der Wandertasche.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

This text was added to the website: 2020-05-22
Line count: 32
Word count: 103