Hast ja zu lang dich auf's Lieben...
Language: German (Deutsch) 
Available translation(s): ENG
   Hast ja [zu]1 lang dich auf's Lieben bedacht,
Find'st nun kein Liebchen, das fürderhin lacht,
Liebchen Dein wohnet auf eisernem Feld,
Hat Dich zu ernster Umarmung bestellt.
 
   Drückt was Dein Herze, wirf's 'runter alsbald,
Marsch commandir'n wir, und nimmermehr Halt.
Brautbett ist erdig, viel Gäste bereit,
Rosinfarb blühend Dein hochzeitlich Kleid.
 
   Treiben doch allsammt ein Späßlein damit,
Reiten gar lustig zum ernstlichen Ritt,
Alle wohl singt ein Trompeterlied ein,
Rufen Kanonen den Brummbaß darein.
 
   Käm't Ihr im Alter auch endlich zurück,
Gäb' man Euch schimmligen Brodtes ein Stück.
Fallt Ihr mit hübschen Gesellen zu Hauf,
Streuen die Mädchen viel Perlen Euch auf.

About the headline (FAQ)

View original text (without footnotes)

Confirmed with Friedrich de La Motte-Fouqué, Alwin: ein Roman in zwei Bänden von Pellegrin, Erster Band, Berlin: bei Friedrich Braunes 1808, pages 165-166

1 Militz: "so"; further changes may exist not shown above.

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Sharon Krebs) , "You have so long given thought to love", copyright © 2016, (re)printed on this website with kind permission


Researcher for this text: Sharon Krebs [Guest Editor]

Text added to the website: 2016-02-09 00:00:00
Last modified: 2016-02-09 21:24:15
Line count: 16
Word count: 103