by Peter Cornelius (1824 - 1874)

Der Liebe Lohn
Language: German (Deutsch) 
Süß tönt Gesanges Hauch, 
wenn Alles ruht,
süß tönt das Rieseln auch 
perlender Fluth,
süß tönet Glockenklang 
vom fernen Bergeshang,
und noch viel schönern Schall 
singet die Nachtigall 
ins Blüthenall.
Aber der schönste Ton 
war meiner Liebe Lohn 
da du mich fest umschlangst,
lieblich ins Ohr mir sangst 
wonnigen Laut:
Sei meine Braut!

Schön ist der Blume Glanz,
schillernd im Thau,
schön ist der Sternenglanz
himmlischer Au;
schön ist des Mondes Licht,
das sich an Wogen bricht,
und noch viel hellre Pracht
wecket nach tiefer Nacht
der Sonne Macht,
aber am hellsten tagt,
was mir dein Auge sagt,
daß du dein Herz mir weihst,
seliges Glück verleihst,
Alles mir giebst:
daß du mich liebst.

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English [singable] (Margaret E. Bache) , title 1: "Love's recompense"


Researcher for this text: Harry Joelson

This text was added to the website: 2008-01-14
Line count: 30
Word count: 114