by Heinrich Leuthold (1827 - 1879)

Vorwurf
Language: German (Deutsch) 
Wohl ist es schön, auf fauler Haut
In Blumen und im Gras zu liegen;
Doch schöner ist es, mit dem Aar
Hoch über Land und Meer zu fliegen.

's ist keine Zeit für Posthornklang,
Und für die Blümchen hinterm Zaune;
Die Freiheit sprießt, es bläst der Geist
In seine Jericho-Posaune.

Hin sind die Zeiten des Idylls,
Die Zeit der Harfe und der Zither;
Nach einem Epos lechzt die Welt,
Sie lechzt nach einem Ungewitter!

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Peter Palmer

This text was added to the website: 2009-07-16
Line count: 12
Word count: 74