Nachtlied
Language: German (Deutsch) 
  In der Nacht, in der Nacht --
Da rauschen die Bäume so traurig,
Da ächzen die Lüfte so schaurig,
Da schießen die Stern' aus der Höh',
Da flüstert das Schilf in dem See,
Und Alles, so bänglich und still,
Weiß nicht, wo es her noch hin will --
  Und die Nacht, und die Nacht,
  Hab' ich schlaflos verwacht!

  In der Nacht, in der Nacht --
Entfaltet die Sehnsucht die Schwingen,
Will Lieb' zum Geliebtesten dringen,
Verschmelzen die Seelen im Hauch,
Versinken im dämmernden Aug',
Und Jedes, ob schweigend und still,
Weiß doch, daß zum Andern es will --
  In der Nacht, in der Nacht,
  Hab' ich Deiner gedacht.

  In der Nacht, in der Nacht --
Da sah mich der Mond an so klagend,
Der Baum schüttelt's Haupt so versagend,
Manch Thränlein den Sternen entfloß,
Ich war ja ihr Leidensgenoß!
Und Alles sprach: Sei doch nur still,
Wir gehen, wie Schicksal es will. --
  Und die Nacht, und die Nacht,
  Hast Du schlafend verbracht!

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

This text was added to the website: 2010-06-17
Line count: 27
Word count: 158