by Heinrich Stieglitz (1801 - 1849)

Ständchen
Language: German (Deutsch) 
Milde Abendlüfte wehen, 
Süßen Duft haucht der Jasmin, 
Und die goldnen Lichter seh' ich 
Leuchtend ihre Bahnen ziehn.

Und der vollste Hauch der Blüthen 
Und der Sterne reinster Glanz 
Webt sich glühend ineinander 
Dir, du Liebliche, zum Kranz.

Träume selig, du Geliebte, 
Süßen Traum die stille Nacht, 
Während unter deinen Blumen 
Nahe dir dein Ali wacht.

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

This text was added to the website: 2010-10-10
Line count: 12
Word count: 56