by Rainer Maria Rilke (1875 - 1926)

Das ist dort, wo die letzten Hütten sind
Language: German (Deutsch) 
Das ist dort, wo die letzten Hütten sind
und neue Häuser, die mit engen Brüsten
sich drängen aus den bangen Baugerüsten
und wissen wollen, wo das Feld beginnt.

Dort bleibt der Fühling immer halb und blass,
der Sommer fiebert hinter dessen Planken;
die Kirschbäume und die Kinder kranken,
und nur der Herbst hat dorten irgendwas

Versöhnliches und Fernes; manchesmal
sind seine Abende von sanftem Schmelze:
die Schlafe schlummern, und der Hirt im Pelze
lehnt dunkel an dem letzten Lampenpfahl.

Authorship:

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive):


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

This text was added to the website: 2008-09-13
Line count: 12
Word count: 79