Das Blumenhaus
Language: German (Deutsch) 
In meines Buhlen Garten, da lag ich und ich schlief,
Da träumte mir ein Träumelein, als schneit es über mich,
Und als ich nun erwachte, da war es aber nichts,
Es waren die roten Rosen, die blühten über mir.

Ich brach mir ab ein Zweigelein, ich band mir einen Kranz,
Ich gab ihn meiner Herzliebsten, auf dass sie mit mir tanzt.
Und wie der Tanz am besten war, da war das Geigen aus,
Wir wollten beide heimgehn, wir hatten keins kein Haus.

Da baut ich mir ein Häuselein aus Petersilie grün,
Mit gelben Lilien deckt ich mirs, mit roten Rosen schön.
Und wenn ich's nun werd fertig han, bescher mir Gott was nein,
dass ich zu Jahr kann sprechen: die Häuschen, dies ist mein.

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Matthias Gräff-Schestag

This text was added to the website between May 1995 and September 2003.
Line count: 12
Word count: 124